Home Polizeipfarramt der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau Evangelische Kirche in Hessen und Nassau

Archiv: Berichte

Zu Gast im HLKA

...im Hof des HLKA. Ein Schelm,   wer Böses dabei denkt. Foto:Hi
...im Hof des HLKA. Ein Schelm,
wer Böses dabei denkt. Foto:Hi

Der Beirat des Polizeipfarramtes der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau traf sich vor der Sommerpause zu einer Sitzung im Hessischen Landeskriminalamt. Beiratsmitglied Udo Bühler hatte den Besuch vermittelt und vorbereitet.

Herr Moos begrüßte den Kreis und den "guten Stern", der über so einem Tag mit kirchlichen Gästen stehen müsse. Herr Schuth übernahm die Führung durch den Bereich der Kriminaltechnik mit ihrem beeindruckenden neuen Laborgebäude. Hier erläuterte Dr. Schneider die Bedeutung der DNA bei der Spurensuche und -sicherung anhand aktueller Fälle und ihre noch unausgeschöpften Potentiale. Inmitten einer beachtlichen Waffen-sammlung schilderte Herr Wendt die Tests, mit denen Schusswaffen und Projektile einander zugeordnet werden können. In der physikalisch-chemischen Abteilung hatte Dr.Weiher Lackspuren unter Mikroskopen präpariert, die dem Betrachter veranschaulichten, wie Unfallverursacher mit geringsten Spuren dingfest gemacht werden können. Das weite Feld der Betäubungsmittel erschloss dem Beirat Dr.Martin zum Beschluss. Angesichts der Vielfalt und "Innovationsfreude" dieses Marktes wurde nachvollziehbar, welche Mühe der Gesetzgeber hat, hier Schritt zu halten, aber auch, was für Gefahren in bunten, vermeintlich harmlosen Tütchen lauern.

Angesichts dieser Dimensionen polizeilicher Ermittlungen und des Ernstes, der dahinter steht, wirkten die "Interna" vergleichsweise harmlos, die der Beirat im Anschluss zu verhandeln hatte. Gleichwohl bemüht sich auch die Polizeiseelsorge darum, dass der Polizei in ihrer oft mühsamen Arbeit der lange Atem nicht ausgeht, sie "unter gutem Stern" erfolgreich bleibt.

Leitender Polizeipfarrer Wolfgang Hinz