Home Polizeipfarramt der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau Evangelische Kirche in Hessen und Nassau

Archiv: Texte

Polizeiliche Fürbitten

aus dem Gottesdienst in der Ev.Stadtkirche Darmstadt am 23. Januar 2008

anläßlich des Neujahrsempfangs des Polizeipfarramtes der EKHN:

Herr Gott, Himmlischer Vater.

Das Neue Jahr steht unter der Losung und Verheißung Deines Sohnes Jesu Christi, der da spricht: "Ich lebe, und Ihr sollt auch leben".

Ein tröstliches, Mut machendes, buchstäblich lebensbejahendes Wort, dessen wir uns in den kommenden Wochen und Monaten immer wieder rückbesinnen dürfen, um Kraft daraus zu schöpfen.

Kraft, die wir wohl brauchen in einer Welt, in der Leben im 'Großen Ganzen' wie auch in unseren persönlichen Zusammenhängen vielfältig bedroht ist.

Darum wenden wir uns an Dich mit unseren Sorgen und Ängsten, unseren Wünschen und Hoffnungen im Vertrauen auf Deine Lebenszusage.

Herr, unser Gott.

Tag für Tag wird Blut vergossen in zahllosen regionalen Konflikten und Bürgerkriegen, wo das Gesetz des Stärkeren herrscht und Menschlichkeit auf der Strecke bleibt.

Weil wir durch Christus leben, bitten wir Dich:

Lass die Regierenden und Verantwortlichen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sich redlich und nach Kräften einsetzen für Menschenwürde und Wohlfahrt der Völker.

Herr, unser Gott.

in den Städten und Dörfern unseres Landes wohnen viele Bürgerinnen und Bürger aus anderen Sprachen, Kulturen und Religionen mit uns zusammen.

Weil wir durch Christus leben, bitten wir Dich:

Gib uns Offenheit und Toleranz füreinander. Lass uns im Ungewohnten den Reiz des Andersartigen sehen und im Fremden die Größe und Weite Deiner Schöpfung erkennen. Hilf uns, ohne Vorurteile im Geist guter Nachbarschaft miteinander umzugehen.

Herr, unser Gott.

Als Vertreter des Staates sollen wir Garanten von Recht und Ordnung sein und zugleich uns möglichst freundlich und bürgernah verhalten gemäß dem schönen, alten Leitbild vom "Schutzmann".

Weil wir durch Christus leben, bitten wir Dich:

Gib uns in der Ausübung unseres Dienstes Geduld und Verständnis gerade im Umgang mit aufgeregten, schwierigen oder aggressiven Menschen. Und wo wir gezwungen sind, Gewalt einzusetzen, lass es uns mit rechtem Augenmaß tun und die Verhältnismäßigkeit der Mittel wahren.

Herr, unser Gott.

Wir Polizistinnen und Polizisten versehen rund um die Uhr unseren Dienst zum Schutz und zur Sicherheit der Bürger und müssen von Berufs wegen immer stark sein, insbesondere in der Begegnung mit Unglück und Leid menschlicher Schicksale.

Weil wir durch Christus leben, bitten wir Dich:

Wenn wir dabei an unsere eigenen Grenzen der Belastbarkeit stoßen, lass uns Deinen Beistand spüren und inneren Halt erfahren. Lass auch in unseren Dienstgruppen und im Kontakt mit Vorgesetzten Deinen Geist gegenseitiger Akzeptanz und Wertschätzung walten.

Herr, unser Gott.

In unserer amtlichen Tätigkeit sind wir doch nicht bloße Amtsträger. Sondern wir sind Partner und Partnerinnen, Väter und Mütter, Kinder und Geschwister. Es gelingt uns nicht immer, mit der Uniform die Erlebnisse und Herausforderungen eines Tages auszuziehen. Und umgekehrt begleitet uns manch offene oder heimliche Furcht der Familie, wenn wir aus dem Haus gehen.

Weil wir durch Christus leben, bitten wir Dich:

Hilf uns zu einer tragfähigen Balance zwischen Beruf und Privatleben. Lass aus Erfahrungen und Reifungen des einen gute Früchte für das andere wach-sen. Und wo dennoch Spannungen und Konflikte aufkommen, hilf uns, sie auszuhalten und zu bewältigen.

Herr, unser Gott.

Im aktiven Polizeivollzugsdienst sind wir unwägbaren Risiken und Gefahren ausgesetzt. So gedenken wir der Kolleginnen und Kollegen, die in Ausübung ihres Dienstes verletzt oder getötet wurden.

Weil wir durch Christus leben, bitten wir Dich:

Sei ihnen nahe mit Deiner Gnade und Deiner Liebe. Lass sie, ihre Angehörigen und Freunde, geborgen sein in Deinem Frieden, hier auf Erden und dort in der Ewigkeit.

Herr Gott, Himmlischer Vater.

Indem nun das Neue Jahr unter der Losung und Verheißung Deines Sohnes Jesu Christi steht, der da spricht: "Ich lebe, und Ihr sollt auch leben", befehlen wir uns alle gemeinsam Deinem Trost, Deiner Ermutigung und Deiner lebensbejahenden Kraft an mit den Worten: Vater unser im Himmel ...

Polizeipfarrer Winfried Steinhaus