Home Polizeipfarramt der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau Evangelische Kirche in Hessen und Nassau

Archiv: Texte

Weihnachtsbrief

an die Polizeibediensteten im Auslandseinsatz

Liebe Kolleginnen und Kollegen im polizeilichen Auslandseinsatz !

Mit Weihnachten nahen jene Tage im Jahr, die in besonderer Weise gestaltet sein wollen.

Weihnachtsbild-2007.jpg

Selbst wer mit dem Ursprung des Festes wenig am Hut hat, muss sich überlegen, wie er es angeht – schon um in kein emotionales Loch zu geraten. Wenn alle in einen Ausnahmezustand verfallen, kann (und mag) man selbst nur schwer in „business as usual“ machen. In deutschen Landen ist das so und Deutschen im Ausland geht es nicht viel anders.

Was also tun, wenn familiäres Beisammensein unterm Weihnachtsbaum nicht möglich ist, das gegenseitige Beschenken schwierig?

Miteinander reden! Denn:

„Worte, die die Seele erleuchten, sind kostbarer als Edelsteine.“

Hat der indische Sufimeister Hazrat Inayat Khan damit Recht, wird es sich gerade in diesen hoch besetzten Tagen bewahrheiten. Miteinander reden, die Technik macht´s möglich per Telefon oder Internet. Gott sei Dank! Und wenn einem in diesen Ferngesprächen vor allem aufgeht, wie sehr man aneinander hängt und einander vermisst? Auch das Sehnen ist schön und hält lebendig. Gesegnete Weihnachten!

In diesem Sinne grüße ich Sie alle und wünsche Ihnen auch im Namen meines katholischen Kollegen Wigbert Straßburger daheim oder „abroad“ erleuchtende Momente. Kommen Sie gut in und über das neue Jahr bis wir uns bei einem Rückkehrergespräch im LPP wieder sehen.

Möge sich die Jahreslosung 2008 an uns allen erfüllen:

Christus spricht: „Ich lebe und ihr sollt auch leben!“ (Johannes 14,19)

Ihr

Leitender Polizeipfarrer Wolfgang Hinz