Home Polizeipfarramt der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau Evangelische Kirche in Hessen und Nassau

Archiv: Texte

Vereidigung auf dem Hessentag 2006

Gottesdienst in der Stadtkirche von Hessisch-Lichtenau am 28.Mai

Polizeiseelsorglich geschmückter Altar in der Ev. Stadtkirche zu Hessisch-Lichtenau (Foto: W.Hinz)
Polizeiseelsorglich geschmückter Altar in der Ev. Stadtkirche zu Hessisch-Lichtenau (Foto: W.Hinz)

Die über 700 Gottesdienstbesucher fanden nur zur Hälfte in der Evangelischen Stadtkirche in Hessisch-Lichtenau Platz. Viele verfolgten den Gottesdienst anlässlich der Vereidigung der Polizeikommissarsanwärterinnen und - anwärter auf dem Kirchplatz, wo es eine Tonübertragung gab.

Landespolizeipfarrer Kurt Grützner begrüßte die Gottesdienstbesucher (Auszug):

"Wenn man weit reichende Entscheidungen trifft, ist zweierlei sinnvoll:

1. sich die Entscheidung gut zu überlegen und

2. sie nicht allein treffen zu müssen

Wie weit reichend Ihre Entscheidung ist, zeigt sich heute: In ihrem Eid gehen Sie ein besonderes Verhältnis zu unserem Staat und unseren Gesetzen ein und beeidigen es.

Dass Sie für diesen Schritt in die Kirche gekommen sind, macht Sinn. Denn hier ist beides möglich:

1. Vor dem feierlichen Eid noch einmal zur Ruhe kommen und die Entscheidung bedenken. Und

2: Hier haben wir noch einen, den wir bitten können, dass er Sie bei diesem Schritt begleitet. Das ist Gott. Ihn können Sie nachher bei Ihrem Eid als Helfer und Zeugen anrufen."

Gott beim Eid als Helfer und Zeugen anrufen; Polizeidekan Roland Knott entfaltete diesen Gedanken in seiner Predigt und ermutigte dazu! "So wahr mir Gott helfe" war dann auch deutlich bei der Vereidigung selbst zu hören.

Landespolizeipfarrer Kurt Grützner